Glücksrad (August 1996)

Tante Irene rief aufgeregt an und berichtete uns, dass gerade im Fernsehen eine Durchsage kam, dass SAT1 für die Fernsehshow „Glücksrad“ Zwillinge als Kandidaten sucht.
„Das wär doch was für euch, oder?“, fragte sie.
Na klar, ist das etwas für uns 🙂

Wir bewarben uns und wurden doch tatsächlich zur Aufzeichnung der Sendung am 27.06.1996 nach Berlin eingeladen.

In Begleitung unserer Männer und vier Freunden machten wir uns auf den Weg nach Berlin.

In unserem Hotel waren noch einige andere „Glücksrad“-Zwillinge untergebracht.
Wir kamen mit Ihnen schnell ins Gespräch.
Es ist immer wieder toll, wie gut man sich sofort unter Zwillingen versteht.
Als ob man sich schon ewig kennen würde.

Am nächsten Morgen zogen wir unsere schönen blauen, mit weiß/gelben Blumen bestückten, langen Sommerkleider an.
In der Einladung vom Sender wurden wir gebeten, kamerataugliche Garderobe mitzubringen.

Im SAT 1-Gebäude wurden wir mit anderen Zwillingen durch das Studio geführt.
Jeder durfte einmal vorweg an dem Glücksrad drehen, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Dann lernten wir unsere „Zwillings-Gegenspieler“ kennen.
Die Zwillings-Männer hatten doch tatsächlich einen Doktortitel.
Oje! Das kann ja heiter werden.
Die sind bestimmt eine starke Konkurrenz für uns.
Oh Gott! Hoffentlich blamieren wir uns nachher nicht beim Spiel.
Auch die beiden älteren Zwillings-Damen machten einen sehr gescheiten Eindruck.
Wir ließen uns von unseren Befürchtungen natürlich nichts anmerken und unterhielten uns sehr nett mit ihnen.

Wir wurden die ganze Zeit von einem Assistenten betreut, der nur für uns da war.
Er führte uns durch das Studio und sorgte zum Beispiel dafür, dass wir rechtzeitig zur „Maske“ kamen.
Ja, wir wurden alle wie kleine Stars behandelt: mit Haar-Styling und Kosmetik.
Auch unsere Garderobe wurde begutachtet.
Unsere Kleider kamen übrigens super an 🙂

Vor der Show stellten sich der Moderator Frederic Meisner, der selbst Vater eines Zwillingspärchens ist, und Maren Gilzer, die „Buchstabenfee“, bei uns vor.
Wir plauderten ein wenig mit ihnen.
Es war sehr sympathisch und lieb von ihnen, dass sie sich ein wenig Zeit für uns Kandidaten nahmen.

Dann ging es los. Wir wurden ins Studio geführt.

Unsere Männer und Freunde saßen im Publikum hinter uns und drückten fest die Daumen.

Der Spielablauf ähnelt einem Kreuzworträtsel …

Und jetzt könnt ihr euch bestimmt wieder denken, was kommt.
Genau: Fortsetzung folgt in unserer Autobiografie. Echt gemein von uns, näh?

Okay, zur Steigerung der Spannung verraten wir euch noch zwei Aussagen, die während der Aufzeichnung der Sendung über uns gesagt wurden:

Der Studiosprecher sagte während der Ausstrahlung: „Kathrin und Maren sind die fröhlichsten Zwillinge, die das Glücksrad je gesehen hat.“

Der Moderator Frederic Meisner verabschiedete sich am Ende der Sendung von uns und sagte: „Es hat mir Spaß gemacht und war sehr erfrischend – muss ich echt sagen. Danke schön Kathrin, danke schön Maren“.

Also soooo schlecht kann es für uns nicht gelaufen sein (hi, hi)

Im Studio wurden wir übrigens noch von einer Fernseh-Mitarbeiterin angesprochen. Sie fand, dass wir vor der Kamera sehr sympatisch und natürlich wirken und fragte uns, ob sie uns in ihre Kartei aufnehmen dürfe. Wenn einmal wieder Zwillinge für irgendeine Sendung gebraucht werden, würde sie sich gerne bei uns melden. Selbstverständlich waren wir damit einverstanden.
Super toll, und was für ein schönes Kompliment.

Die Sendung wurde am 22. August 1996 auf SAT 1 ausgestrahlt.

Quelle und Copyright (C) : Sat1